Führung lernen - warum ist das so wichtig?

Führungskräfte repräsentieren das Unternehmen gegenüber den Mitarbeitern.

 

Im Hinblick auf deren Leistungsbereitschaft und deren Bindung an das Unternehmen kommt der Ausbildung von Führungskräften im Rahmen der Personalentwicklung somit eine außerordentliche Bedeutung zu.

 

Hier zwei simple Verknüpfungen, die diesen Sachverhalt auf den Punkt bringt:

  • mehr Begeisterung - weniger Demotivation - mehr Leistung und mehr Wertschöpfung
  • mehr Attraktivität - weniger "Fachkräftemangel" - mehr Wettbewerbsfähigkeit

 

Der arbeitende Mensch sucht in dem was er tut, Sinn und Erfüllung. Er strebt nach Anerkennung, nach Bestätigung der eigenen Persönlichkeit und der Möglichkeit, auch im Arbeitsumfeld Dinge zu gestalten. Dies sind nachweislich die größten Motivatoren.

 

Die Ergebnisse regelmäßiger Befragungen des Gallup-Instituts besagen, dass nur eine Minderheit der Beschäftigten engagiert und motiviert ihrem Job nachgeht. Der überwiegende Teil erledigt seine Arbeit im Sinne von "Dienst nach Vorschrift" oder sogar destruktiv, den Zielen des Unternehmens entgegengesetzt. Die Ursache hierfür liegt nach Meinung des Instituts im Management, das heißt: in der Führung.

 

Man mag diese Zahlen für überzogen halten, sie verdeutlichen aber, dass die meisten Arbeitnehmer sich "schlecht geführt" fühlen.

 

Dies zu ändern und das Potential der "Engagierten" zu erhöhen und das der "Destruktiven" zu verringern, bietet ein enormes Wertschöpfungspotential, welches in den meisten Unternehmen unterschätzt wird, da hierfür selten eindeutige Kennzahlen existieren.

Download
[titelbild]
personalentwicklung---fuehrungskraeftent
JPG Bild 12.3 KB